Erziehung Ihrer Katze

Lassen sich Katzen erziehen?

Vielleicht haben Sie die Überschrift dieses Artikels gelesen und sofort gedacht: „So ein Quatsch – Katzen lassen sich nicht erziehen“. In diesem Fall werden Sie überrascht sein, denn Katzen lassen sich sehr wohl erziehen.

Zwar werden sie niemals so gehorchen wie ein Hund und auf Kommando „Sitz“ machen, sie sind aber durchaus in der Lage, einfache Tricks zu erlernen, die Ihnen das Leben leichter machen. Sie können Ihre Katze zum Beispiel an das Autofahren gewöhnen und ihr beibringen, zu reagieren, wenn Sie ihren Namen rufen. Besonders ambitionierte Halter schaffen es sogar, ihrer Samtpfote beizubringen, wie die Toilette benutzt wird.

Katze bleibt Katze

Katzen empfinden ihren Haltern gegenüber große Zuneigung, sind allerdings nicht unbedingt darauf erpicht, Frauchen oder Herrchen jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Katzen neigen zur Ich-Bezogenheit, was Sie aber zu Ihrem Vorteil nutzen können, um Ihrem Stubentiger ein paar einfache Tricks beizubringen. Arbeiten Sie zum Beispiel mit Belohnungen, um ihn dazu zu erziehen, bestimmte Dinge zu tun. Katzen sind intelligente Tiere und reagieren auf positive Verstärkungen. Wenn Sie Ihrer Katze zum richtigen Zeitpunkt ein Leckerli reichen, können Sie sie veranlassen, Verhaltensweisen auf Kommando zu wiederholen. Bedenken Sie dabei, dass Katzen schnell unaufmerksam werden. Wenn Ihr Stubentiger das Interesse an einer Übung verliert, sollten Sie das Training lieber am nächsten Tag fortsetzen.

Auf das Timing kommt es an

Katzen brauchen Routine und mögen es, wenn die Dinge ihren gewohnten Gang gehen. Wenn Sie Ihre Katze trainieren möchten, müssen Sie daher ein paar Punkte beachten. Führen Sie die Übungen wenn möglich immer ungestört und im selben Zimmer durch, und wählen Sie eine Tageszeit, zu der Ihre Katze weder hungrig noch schläfrig ist. Wiederholen Sie das Training zu festen Zeiten, und beschränken Sie die Dauer auf maximal 15 Minuten, damit sich Ihre Katze nicht langweilt und unkonzentriert wird.

Wenn sich der Erfolg nicht einstellen will

Das Erziehen einer Katze ist eine Herausforderung, und aus gutem Grund gibt es keine „Welpenschule“ für Kätzchen. Trotz ihrer Intelligenz neigen Katzen bisweilen dazu, stur und wählerisch zu sein. Daher gibt es keine Garantie dafür, dass Ihre Bemühungen Früchte tragen werden. Es gibt sicherlich Katzen, die eher versuchen, ihre Halter zufrieden zu stellen, als andere. Mit diesen Tieren lassen sich oftmals Trainingserfolge erzielen.  Andere Katzen hingegen interessiert es überhaupt nicht, was Sie mit den Übungen bezwecken, und widmen sich lieber anderen Dingen. Ärgern Sie sich nicht darüber – denn ist es nicht genau diese spezielle und eigenbrödlerische Art, die wir an unseren Katzen so lieben?