1. Spotlight
  2. Katzenpflege

Wie kann man sich infizieren?

Toxoplasmose ist eine Krankheit, die durch einen der am weltweit häufigsten vorkommenden Parasiten verursacht wird: Toxoplasma gondii. Der Parasit kann auf 2 Wegen in den menschlichen Körper gelangen. Der erste Weg führt über die Nabelschnur. Wenn sich eine Mutter vor oder während der Schwangerschaft infiziert, besteht die Möglichkeit, dass sie den Parasiten auf ihr ungeborenes Kind überträgt. Der zweite Weg ist über die orale Aufnahme. T. gondii kann in rohem oder unzureichend gegartem Fleisch vorkommen, gedeiht aber auch in Katzenkot. Daher ist es wichtig, dass du dir nach dem Ausschaufeln oder Reinigen der Katzentoilette die Hände wäschst.

Daher ist es wichtig, dass du dir nach dem Ausschaufeln oder Reinigen der Katzentoilette die Hände wäschst.

Ist Toxoplasmose gefährlich und was sind die Symptome?

While a small minority of infected people develop flu-like symptoms, most otherwise healthy people won’t notice anything. Did you know that in Europe between 10% and 60% of Während eine kleine Minderheit der Infizierten grippeähnliche Symptome entwickelt, bemerken die meisten ansonsten gesunden Menschen gar nichts davon. Wusstest du, dass in Europa zwischen 10 % und 60 % der Frauen im gebärfähigen Alter (je nach Region, in der sie leben) Träger des Parasiten T. gondii sind, ohne irgendwelche Symptome zu zeigen (Flegr et al., 2014)? Es gibt jedoch 2 Personengruppen, die sehr vorsichtig sein müssen, um nicht mit diesem unangenehmen Parasiten in Kontakt zu kommen: schwangere Frauen und stark immungeschwächte Menschen wie Krebspatienten oder AIDS-Kranke.

Während der Schwangerschaft ist T. gondii für die Mutter nicht sonderlich gefährlich, für das ungeborene Kind jedoch sehr wohl. Wenn sich die Mutter mehr als 6 Monate vor der Schwangerschaft mit dem Parasiten infiziert hat, ist das Baby durch die Immunität der Mutter geschützt, so dass es absolut kein Problem gibt. Wenn sich die Mutter jedoch in einem frühen Stadium der Schwangerschaft mit T. gondii infiziert, kann das Baby tot geboren werden; oder wenn sich die Mutter in einem späteren Stadium der Schwangerschaft mit dem Parasiten infiziert, kann die Krankheit bei dem Baby sowohl körperliche als auch geistige Entwicklungsprobleme verursachen. Bei Menschen mit einem stark geschwächten Immunsystem kann der Parasit die Augen, das Herz und die Lunge befallen, was in seltenen Fällen sogar zum Tod führen kann.

Muss ich meine Katze loswerden?

Nein, das musst du definitiv nicht! Viele Menschen verurteilen Katzen dafür, dass sie den Parasiten T. gondiiübertragen können, aber das Risiko, sich bei deinem Katzenfreund mit Toxoplasmose anzustecken, ist geringer als du vielleicht denkst. Katzen sind nur einmal in ihrem Leben ansteckend, und das auch nur für einige Wochen. Befolge die folgenden Tipps, um das Risiko einer Ansteckung mit Toxoplasmose durch dein geliebtes Haustier erheblich zu verringern.

Katze im Bett

Tipps für die Reinigung der Katzentoilette

Bist du schwanger (oder versuchst es zu werden) oder ist dein Immunsystem stark geschwächt? Wenn möglich, lass die Katzentoilette von jemand anderem ausschaufeln und reinigen. Du hast niemanden, der diese Aufgabe übernehmen kann? Dann trag bei der Reinigung der Katzentoilette unbedingt Nitrilhandschuhe – du kannst sogar eine Gesichtsmaske tragen, um dich sicherer zu fühlen – und wasch dir anschließend gründlich deine Hände. Ein sehr wichtiger Tipp ist, die Katzentoilette mindestens einmal am Tag auszuschaufeln! Die T. gondii-Sporen im Kot deiner Katze werden erst nach etwa 48 Stunden infektiös, so dass tägliches Ausschaufeln das Risiko einer Übertragung erheblich verringern kann.

Tipps für die Reinigung der Katzentoilette

Tipps für den sicheren Umgang mit Katzen

Da deine Hauskatze höchstwahrscheinlich nicht mit Kot bedeckt ist, ist das Risiko, sich beim Streicheln mit Toxoplasmose anzustecken, sehr gering. Wir empfehlen jedoch, dass du dir nach dem Streicheln deiner Katze sicherheitshalber die Hände wäschst. Wenn deine Katze nach draußen darf und du schwanger oder stark immungeschwächt bist, solltest du deine Katze lieber im Haus halten. Freigängerkatzen sowie streunende oder verwilderte Katzen haben ein viel höheres Risiko, an Toxoplasmose zu erkranken und diese zu verbreiten, als ihre Verwandten im Haus. Der Grund dafür ist, dass Katzen sich häufig mit der Krankheit infizieren, weil sie in der freien Natur Vögel, Mäuse oder andere kleine Beutetiere fressen. Ist deine Katze sehr unglücklich, wenn sie im Haus gehalten wird? Wasch dir gründlich die Hände mit Wasser und Seife, nachdem du eine Katze gestreichelt hast, die im Freien lebt oder nach draußen gehen darf. Auch wenn deine Katze nicht mit Kot bedeckt ist, lieben es viele Katzen, sich im Dreck zu wälzen und dabei möglicherweise kontaminierte Erde auf ihr Fell zu bekommen.

Sei vorsichtig mit frischem Obst und Gemüse

Sobald eine Katze T. gondii mit ihrem Stuhl ausscheidet, bleibt dieser Kot bis zu 12 Monate lang infektiös. Obst oder Gemüse, sowohl selbst angebautes als auch im Laden gekauftes, kann mit kontaminierter Erde in Berührung gekommen sein und ein Risiko darstellen. Achte daher immer darauf, dass du frische Lebensmittel sehr gründlich wäschst und rohes oder nicht ausreichend gegartes Fleisch meidest.

Sei vorsichtig mit frischem Obst und Gemüse

Flegr, J., Prandota, J., Sovičková, M., & Israili, Z. H. (2014, März 24). Toxoplasmosis – A Global Threat. Correlation of Latent Toxoplasmosis with Specific Disease Burden in a Set of 88 Countries. PLOS One. https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0090203