1. Spotlight
  2. Lifestyle

Ist die Katzenmama noch da?

Der Anblick scheinbar hilfloser Kätzchen bricht garantiert jedem das Herz, aber es gibt keinen Grund, gleich davon auszugehen, dass die Kleinen, die du gefunden hast, verwaist oder ausgesetzt worden sind. Die Mutter könnte für eine kurze Zeit – in der Regel nicht länger als 2 Stunden –- weggegangen sein, um zu jagen, dem Ruf der Natur zu folgen oder einfach dem Trubel zu entfliehen. Schau nach ein paar Stunden noch mal nach den Kätzchen, um zu sehen, ob die Mutterkatze zurückgekehrt ist oder nicht. Hier erfährst du, was in dieser oder jener Situation zu tun ist.

Wenn die Katzenmama zugegen ist

Sicherheit geht vor!

Überprüfe zunächst, ob die Mutter einen sicheren Platz für ihre Kleinen ausgewählt hat. Wenn es in der Nähe irgendwelche Gefahren gibt – wie den Familienhund oder giftige Materialien – müssen diese entfernt werden. Wenn die Kätzchen bereits an einem sicheren Ort sind, aber kein ordentliches Dach über dem Kopf haben, solltest du ihnen einen Unterschlupf bauen. Das kann eine einfache Kunststoffbox mit einem Deckel sein, in die du an der Seite ein Loch schneidest. Und vergiss nicht, eine Decke hineinzulegen, damit sie es bequem haben.

Es besteht absolut keine Notwendigkeit, die Kätzchen anzufassen und sie in die Box zu legen. Überlass diese Aufgabe der Katzenmama – sie wird ihre Kleinen sehr gerne an diesen neuen, sicheren und gemütlichen Ort bringen. Berühre oder beweg die Kätzchen wirklich nur, wenn es gar nicht anders geht – also wenn sie zum Beispiel in unmittelbarer Gefahr sind.

Neugeborenes Kätzchen sicher bei Mama

Die Mutter weiß es am besten

Das Sprichwort „Mutter weiß es am besten“ gilt für Menschen und Katzen gleichermaßen. Wenn die Kätzchen aus der Ferne gesund und aktiv aussehen und sich an einem sicheren Ort befinden, musst du es nur noch der Katzenmama angenehm machen: Gib ihr frisches Wasser und Katzenfutter. Streunende Katzen zeigen ihre Dankbarkeit vielleicht nicht durch Anhänglichkeit oder Anschmiegen, aber wir versprechen dir, dass die Katzenmama deine Bemühungen sehr zu schätzen wissen wird. Frag nur einmal Anne, unsere ehemalige Kollegin, die einen Wurf Katzenbabys in ihrem Garten gefunden hat.

4 süße neugeborene Kätzchen nebeneinander

Beobachten und adoptieren

Obwohl du die Kätzchen wahrscheinlich nicht zu sehr stören solltest, ist es eine gute Idee, ein Auge auf ihre Gesundheit zu haben. Wenn du den Eindruck hast, dass etwas nicht in Ordnung ist, frag deinen Tierarzt um Rat, bevor du ein Kätzchen von der Mutter wegnimmst. Wenn du vorhast, die Kätzchen zu behalten oder sie an Freunde zu verschenken, solltest du versuchen, das Vertrauen der Mutter zu gewinnen. So kannst du dich den Kätzchen nähern, und die Kleinen können sich an den Kontakt mit Menschen gewöhnen. Wenn du die Kätzchen adoptieren möchtest, solltest du beachten, dass sie mindestens 8 Wochen alt sein müssen, bevor sie ihre Mutter für immer verlassen können. Ab diesem Alter sollten sie sich in einer liebevollen Familie gut entwickeln können.

Trap-Neuter-Return (einfangen – kastrieren – freilassen)

Unabhängig davon, ob du die Kleinen behalten, ein dauerhaftes Zuhause für sie finden oder sie in der freien Natur aufwachsen lassen möchtest, ist es unerlässlich, sie sterilisieren oder kastrieren zu lassen, bevor sie in ihr endgültiges Zuhause kommen. Dies ist die einzige zu 100 % wirksame Methode, um weitere unerwünschte Würfe zu verhindern. Wenn es sich um herrenlose Kätzchen handelt, erkundige dich bei den örtlichen Tierschutzorganisationen nach deren so genannten TNR-Programmen. Dabei handelt es sich um ein Programm, bei dem Rettungsorganisationen mehrere Fallen aufstellen, um streunende Katzen einzufangen, sie zu kastrieren oder zu sterilisieren und sie wieder in die freie Natur zurückzulassen, sobald die Wunden des Eingriffs ausreichend verheilt sind.

Kätzchen in den Armen einer Person

Wenn die Katzenmama nicht da ist

Wenn du die Kätzchen etwa 6 Stunden lang beobachtet hast und die Mutterkatze immer noch nicht zurückgekehrt ist, musst du womöglich von dem Schlimmsten ausgehen. Katzen lassen ihre Kätzchen in der Regel nicht länger als 2 Stunden alleine, daher ist es wahrscheinlich, dass die armen Kätzchen verwaist sind. Wenn du die Zeit und das Wissen hast, die Kätzchen zu pflegen, wäre das absolut fantastisch. Während der Kätzchensaison werden die Rettungsorganisationen und Tierheime mit ausgesetzten und verwaisten Katzenkindern überschwemmt, so dass sie jede helfende Hand gebrauchen können. Wenn die Kätzchen noch sehr jung sind oder krank oder schwach erscheinen, lass sie vom Tierarzt untersuchen, um sicherzustellen, dass sie genau die Pflege bekommen, die sie brauchen.

Kätzchen trinkt aus der Flasche