Catit Official Brand Site

  1. Spotlight
  2. Lifestyle
Sep. 8, 2022

Katzen mögen keine Veränderungen

Die Geburt eines Babys bringt viele Veränderungen mit sich, sowohl für dich als auch für deine Katze. Deine Katze muss sich plötzlich an neue Geräusche, neue Gerüche, neue Gegenstände im Haus und wahrscheinlich auch an eine völlig neue Routine gewöhnen. Katzen sind Gewohnheitstiere, und während einige den winzig kleinen Menschen als Bereicherung für den Haushalt empfinden, sind andere vielleicht eher zögerlich. Deshalb ist eine langsame Eingewöhnung der Schlüssel zu einem glücklichen Kätzchen.

Möbel frühzeitig einführen

Die Geburt eines Babys bringt eine Menge neuer Gegenstände mit sich, darunter Möbelstücke wie eine Wiege, ein Kinderbett oder vielleicht ein ganzes Zimmer, das neu eingerichtet werden muss. Stell alle Babymöbel frühzeitig an ihren endgültigen Platz, damit sich deine Katze daran gewöhnen kann. Erlaube deiner Katze nur nicht, in Möbelstücke zu krabbeln, die sie nicht mehr aufsuchen darf, sobald das Baby da ist.

Introduce furniture ahead of time

Erlaube deiner Katze, das Baby zu begrüßen

Stell deiner Katze das Neugeborene in einem ruhigen Raum vor, vorzugsweise in einem Raum, den die Katze nicht oft betritt. Auf diese Weise wird sie das Neugeborene nicht als Eindringling in ihrem Revier betrachten. Wenn du den perfekten Platz gefunden hast, lass deine Katze an das Baby herantreten und es beschnuppern. Die meisten Katzen schnuppern eine Weile an dem Kleinen und gehen dann einfach weg. Das ist ein gutes Zeichen, denn es bedeutet, dass deine Katze das Baby nicht als Bedrohung ansieht.

Zwing deine Katze nicht zur Interaktion mit dem Neugeborenen

Katzen brauchen etwas Zeit, um sich an neue Dinge zu gewöhnen. Zwing sie also nicht, Zeit mit deinem Neugeborenen zu verbringen. Erlaube deiner Katze, sich dem Kleinen in ihrem eigenen Tempo und in aller Ruhe zu nähern. Achte nur darauf, dass du deine Katze nie unbeaufsichtigt mit deinem Neugeborenen allein lässt. Babys sind weich und warm und damit die perfekten Schlafgefährten für Katzen. Das klingt zwar sehr niedlich, aber deine Katze könnte dein Baby versehentlich mit ihren fluffigen Haaren ersticken. Ein Schutznetz über dem Babybett oder eine Gittertür am Eingang zum Babyzimmer sind Möglichkeiten, damit du dein Baby hören und sehen kannst und um es gleichzeitig vor deiner schläfrigen Samtpfote zu schützen.

Don’t force your cat to interact with the newborn