1. Spotlight
  2. Katzenpflege

Adoptionsgebühr

Je nachdem, welche Art von Kätzchen du adoptierst, kann es dich zwischen null und bis zu Tausenden von Euro kosten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass du kein Geld für deinen neuen Mitbewohner ausgeben musst. Katzen brauchen Futter, eine Katzentoilette, Kratzbäume, Spielzeuge und jährliche Tierarztbesuche.

Was muss geschehen, bevor du das Kätzchen mit nach Hause nimmst?

Natürlich muss man das Kätzchen kennen lernen und eine Weile mit ihm spielen, um zu sehen, ob sein Charakter deinen Erwartungen entspricht. In den meisten Tierheimen kannst du in einem geschlossenen Raum mit dem Kleinen spielen. Achte darauf, dass du nicht bedrohlich wirkst, indem du dich über sie stellst oder sie anstarrst. Setz dich einfach hin und lass sie auf dich zukommen. Wenn die Möglichkeit nicht besteht, ein wenig Zeit zu zweit in einem separaten Raum zu verbringen, kannst du dein Kätzchen auch einfach durch den Käfig, in dem es sich befindet, kennen lernen: Katzen mögen kleine, sichere Orte, und auf diese Weise werden sie sich in ihrer Komfortzone befinden. Wenn du ein Kätzchen aus einer Katzenpension oder von Freunden adoptierst, hast du genügend Zeit, dich dem kleinen Fellknäuel zu nähern.

Wenn du ein Kätzchen aus einer Katzenpension oder von Freunden adoptierst, hast du genügend Zeit, dich dem kleinen Fellknäuel zu nähern.

Transportbox für Katzen

Wenn du dein Kätzchen abholen willst, brauchst du etwas, um es darin zu tragen. Es mag zwar süß sein, seinen neuen besten Freund auf dem Arm nach Hause zu tragen, dies ist jedoch nicht die sicherste Art zu reisen. Und auch ein Pappkarton ist für den Transport ebenfalls nicht geeignet. Bring eine kleine, robuste Transportbox mit einer kuscheligen Decke mit, um eine sichere und bequeme Reise nach Hause zu gewährleisten!

Transportbox für Katzen

Pflegepaket

Wenn ein Kätzchen sein bisheriges Zuhause verlässt, sei es ein Tierheim, eine Katzenpension oder ein Haus einer anderen Person, erhält es oft ein „Pflegepaket“. Dieses besteht in der Regel aus etwas, das ihm hilft, sich an sein neues Zuhause zu gewöhnen, wie zum Beispiel ein Spielzeug oder eine Decke mit seinem Geruch. Manchmal wird auch etwas Futter mitgegeben oder die Medikamente, die das Kätzchen zu diesem Zeitpunkt eventuell benötigt.

Vergiss den Tierarzt nicht

Du musst dein Kätzchen auch zum Tierarzt bringen, vorzugsweise bevor du es mit nach Hause nimmst. Erkundige dich unbedingt bei dem vorherigen Besitzer nach der tierärztlichen Versorgung des Kätzchens, die es bereits erhalten hat. Und denk daran, dass auch Kätzchen ansteckende Krankheiten übertragen können! Daher ist es am besten, dein neues Kätzchen bis nach dem ersten Tierarztbesuch von allen anderen Katzen getrennt zu halten.

Vergiss den Tierarzt nicht