Catit Official Brand Site

  1. Spotlight
  2. Wilde Katzen
Okt. 6, 2022

Woher kommt der Name Jaguar?

Man nimmt an, dass der Name „Jaguar“ von dem Tupi-Guarani-Wort „yaguara“ stammt, was so viel bedeutet wie „wildes Tier, das seine Beute mit einem einzigen Sprung erlegt“. Jaguare pirschen sich an ihre Beute heran oder lauern ihr auf, und wenn sie sich auf ihr Ziel stürzen, ist die Beute dieser Großkatzen oft sofort tot. Dazu beißen sie ihre Beute in den Hinterkopf und durchbohren so den Schädel. Diese Technik unterscheidet sich von der der meisten Wildkatzen, die eher in den Hals oder die Kehle ihrer Beute beißen.

Haben Jaguare übernatürliche Kräfte?

In vielen früheren mittel- und südamerikanischen Kulturen stand der Jaguar für Stärke und Macht. Für die Anhänger der Muisca-Religion war der Jaguar ein heiliges Tier, während in der aztekischen Kultur das Bild eines Jaguars als Symbol für den Krieg verwendet wurde. Die Maya glaubten sogar, dass Jaguare die Kommunikation zwischen den Lebenden und den Toten erleichtern könnten, und Forscher glauben, dass sie Jaguare sogar als Haustiere gehalten haben könnten. Kaum zu glaube, oder?

Sind Jaguare und Leoparden das gleiche Tier?

Es gibt etwa 40 Katzenarten, und einige von ihnen sind schwer zu unterscheiden. Die am häufigsten verwechselten Arten sind der Jaguar, der Leopard und der Gepard. In unserem Blogbeitrag zu diesen drei Großkatzen erfährst du, wie du sie unterscheiden kannst.

Wie unterscheiden sich die Flecken eines Jaguars von denen anderer Wildkatzen?

Eines der Merkmale, das Jaguare von anderen Großkatzen unterscheidet, ist ihre getupfte Fleckenzeichnung. Jaguare haben ein hellgelbes bis hellbraunes Fell mit schwarzen Flecken an Pfoten, Beinen und Kopf. Auf dem größten Teil ihres Körpers haben Jaguare jedoch rosettenförmige Flecken, in denen sich jeweils ein oder mehrere Tupfen befinden. Bei anderen Wildkatzen fehlen diese Tupfen innerhalb der rosettenförmigen Flecken im Fell, was den Jaguar zu etwas ganz Besonderem macht.

Gibt es schwarze Jaguare?

Zwar haben alle Jaguare rosettenförmige Flecken auf ihrem prächtigen Fell, aber nicht alle Jaguare sind gelb. Aufgrund einer Genmutation namens Melanismus haben etwa 6–11 % aller Jaguare ein schwarzes Fell, das mit dunklen rosettenförmigen Flecken verziert ist, die manchmal schwer zu erkennen sind. Auch wenn schwarze Jaguare manchmal als schwarze Panther bezeichnet werden, handelt es sich nicht um eine eigene Art. Vielmehr bezieht sich der Begriff „schwarzer Panther“ auf alle Großkatzen, die an Melanismus leiden.

Können Jaguare brüllen?

Genau wie Löwen und Tiger können Jaguare brüllen, obwohl sie ganz anders klingen als ihre Cousins. Das Geräusch, das Jaguare machen, wird „Sägen“ genannt, denn es klingt wie ein Holzstamm, der zersägt wird, wobei sich die Säge nur in eine Richtung bewegt. Hör dir einfach ein Tonfragment eines brüllenden Jaguars an, und du wirst genau wissen, was wir meinen.

Leben Jaguare in Afrika?

Entgegen der landläufigen Meinung sind Jaguare weder auf dem afrikanischen Kontinent heimisch, noch leben sie in der Savanne. Tatsächlich sind diese mächtigen Katzen in freier Wildbahn nur in Mittel- und Südamerika zu finden, wo sie in der Regel dichte Wälder mit hoher Luftfeuchtigkeit bewohnen. Leider ist der Schwund des Lebensraums ein großes Problem für diese gefleckten Katzen. Illegaler Bergbau, Waldrodungen, Fragmentierung des Lebensraums und Wilderei haben große Auswirkungen auf die Jaguar-Populationen, weshalb sie auf der Roten Liste der IUCN als nahezu bedroht aufgeführt sind.

Können Jaguare schwimmen, und macht es ihnen Spaß?

Während die meisten Hauskatzen Wasser verabscheuen, macht es Jaguaren überhaupt nichts aus, wenn ihr Fell nass wird. Diese Großkatzen planschen nicht nur zum Spaß im Wasser herum: Sie gehen ins Wasser, um aktiv Beute zu jagen, wie z. B. Schildkröten und sogar Kaimane! Jaguare sind auch nicht gerade wählerisch, wenn es um ihre Nahrung geht. Alles, was ihnen über den Weg läuft, könnte ihr nächster Snack werden, von kleinen Tieren wie einem Fisch bis hin zu einem ausgewachsenen Tapir. Das ist ziemlich beeindruckend, denn Jaguare leben und jagen allein.

Sind Jaguare im Vergleich zu anderen Großkatzen groß?

Im Vergleich zu vielen anderen Großkatzen haben Jaguare einen stämmigen Körperbau. Sie haben relativ kurze Beine, einen breiten Kopf und einen massigen Körper. Wusstest du schon, dass der Jaguar gemessen am Gewicht die drittgrößte Katze der Welt ist? Ein ausgewachsenes Männchen kann bis zu 158 kg wiegen!

Leben Jaguare länger als die durchschnittliche Hauskatze?

In den letzten 40 Jahren ist die durchschnittliche Lebenserwartung von Hauskatzen enorm gestiegen. Im Jahr 1980 starb die durchschnittliche Hauskatze im Alter von 7 Jahren, während sie im Jahr 2021 bereits 15 Jahre alt war. Genau wie Hauskatzen werden auch Jaguare im Durchschnitt 12 bis 15 Jahre alt, obwohl sie in Gefangenschaft auch viel älter werden können. Der älteste, bekannte Jaguar starb im Alter von 28 Jahren.